Natürlich bemühen wir als Kleintierpraxis Dr. Birge Herkt uns, im Falle eines Notfalls für unsere Patienten erreichbar zu sein!

In dringenden Fällen sind wir unter der Praxis-Notrufnummer 0175 161 56 67 erreichbar.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir abseits des Praxisbetriebes nicht immer erreichbar sein können, da wir häufiger zu Fortbildungen reisen, gerne mal privat unterwegs sind oder, und das ist insbesondere der neuen Notdienstverordnung geschuldet, Zeiten der Ruhe und Entspannung benötigen.

Nichtsdestotrotz bemühen wir uns, Sie in einem Notdienstfall sobald als möglich zurückzurufen, um Ihnen weiterhelfen zu können. 

Wenn Sie den tierärztlichen Notdienst benötigen, können Sie die jeweils zuständige Tierarztpraxis herausfinden, indem Sie diesen Link anklicken.


Natürlich bemühen wir als Kleintierpraxis Dr. Birge Herkt uns, im Falle eines Notfalls für unsere Patienten erreichbar zu sein!

Im Falle des Verdachtes einer Vergiftung wählen Sie bitte sofort entweder die Nummer Ihres Tierarztes oder die des tierärztlichen Notdienstes: 01805 000 241

 

Sie als Tierbesitzer können im Notfall Folgendes tun:

  • Bei einem Verdacht auf Vergiftung muss das Tier sofort in eine tierärztliche Praxis gebracht werden! Nehmen Sie bitte auch den Impfpass und sonstige Dokumentationen mit.
  • die verdächtige Giftquelle inclusive der Verpackung bitte verpacken und mitnehmen!
  • Erbrochenes oder angefressenes Material bitte mitnehmen!
  • Bitte nicht versuchen, Milch, Eiweiß oder pflanzliche Öle zu verabreichen, da diese zumeist kontraindiziert sind!
  • Nicht versuchen, das Erbrechen auszulösen!
  • Ggf. (je nach Giftquelle) das Fell, die Haut, die Schleimhäute und Augen mit lauwarmen Leitungswasser reinigen (hierbei bitte Handschuhe benutzen)!

Versuchen Sie zudem die folgenden Fragen zu klären:

  • Was haben Sie Ihrem Liebling gefüttert, was wurde gefressen?
  • Hatte das Tier Zugang zu giftigen Pflanzen oder zu Gartenabfällen?
  • Waren Herbizide (Unkrautbekämpfungsmittel) , Insektizide (Insektenbekämpfungsmittel) oder Rodentizide (Nagerbekämpfungsmittel)  in Reichweite des Tieres oder wurde eines dieser Mittel unlängst genutzt?
  • Wurde jüngst an Ihrem Tier eine Ekto- oder Endoparasitenbehandlung durchgeführt?
  • Verabreichen Sie dem Tier Medikamente (neue oder zusätzliche)?
  • Ergaben sich Veränderungen in der Umgebung Ihres Lieblings? Das können Bauarbeiten sein, neue Möbel oder auch Dinge, die Sie dezidiert für Ihr Tier angeschafft haben.

Wenn Sie in  einem Notfall nicht weiterwissen, können Sie die Kleintierpraxis von Dr. Birge Herkt anrufen. Wir bemühen uns, Ihnen zu helfen!

Ein Tier in Not ist ein heiliges Objekt

Ovid (43 v. Chr. - 17 n. Chr.)